Modern Warfare 2

An dieser Stelle soll angemerkt werden, dass ausschließlich der Singleplayer Modus des Spieles besprochen wird (wie bei übrigens so ziemlich allen Reviews auf www.gbx.at), Multiplayerfans müssen sich also leider eine andere Erkenntnisquelle suchen.

screenshotDas mit großem Hype erwartete Spiel konnte den Erwartungen eigentlich im Großen und Ganzen gerecht werden, der Singleplayermodus bietet solide Action, wenngleich auch kurze Action. Die Story ist irgendwie sehr konfus und wird durch Kartenbildschirme vor den Kapiteln erzählt, den Rest bekommt man meistens ohnehin im wahrsten Sinn des Wortes hautnah mit. Wirklich aufregend oder Innovativ ist die Story leider nicht gestaltet, was jedoch wohl kaum von irgendjemand erwartet wurde.

screenshotDie berühmte Flughafenszene soll natürlich erwähnt werden und erfährt natürlich auch Kritik. Aber nur in die Richtung, dass diese Szene wie auch der Rest der Story scheinbar mehr einem gewissen Selbstzweck dient, wohl nicht nur einen reinen Publicitywert besitzt, aber vergleichsweise auch nicht viel mehr. Vergleicht man prominente Vorbilder für diese Vorgehensweise, so können diese Vorbilder zumindest deutlicher erklären warum man da jetzt Zivilisten tötet. Diese Mühe macht sich Modern Warfare 2 nicht, oder vielleicht doch und es ist mir nur entgangen. Nur wenn ich für so eine Erklärung aufmerksam sein muss, entgeht sie möglicherweise der „Unter 18“ – Zielgruppe ebensoleicht, diese Zielgruppe wiederum kümmert sich aber noch deutlich weniger um das Wieso. Das Gameplay ist gelungen, wenngleich das Blut auf der Kamera nicht unbedingt sonderlich praktisch ist im Eifer des Gefechts.

Ego-Shooter Fans muss man ohnehin nicht von Modern Warfare 2 überzeugen, sie verschwenden bestimmt nicht ihre Zeit mit dem Lesen dieser Zeilen (sondern sind gerade im Multiplayer-Modus des Spieles unterwegs). Also kümmern wir uns um Leute die vielleicht nicht ganz so viel mit dem Genre anfangen können und nun gerne wissen würden, ob sie nicht doch eine Ausnahme machen sollen. Und genau davor sei eher gewarnt. Das Spiel ist im Singplayer Modus deutlich zu kurz, die Story ist freundlich ausgedrückt zu konfus und prinzipiell ohnehin nicht sonderlich von Belangen. Und dann bleibt natürlich immerhin ein grafisch sehr gelungener und gut gemachter Ego Shooter, aber leider auch nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*